6 Tipps für die Wahl des besten temporären Tattoos‍

6 Tipps für die Wahl des besten temporären Tattoos‍

Besten temporären Tattoos‍ : Jeder möchte einzigartig sein und sich von der Masse abheben. Temporäre Tattoos sind eine tolle Möglichkeit, genau das zu tun. Sie eignen sich auch perfekt für Festivals, Musikveranstaltungen oder andere Gelegenheiten, bei denen du deine Individualität auf einfache und kostengünstige Weise zum Ausdruck bringen möchtest. Das einzige Problem ist, dass es so viele verschiedene Designs gibt, dass es schwierig sein kann zu wissen, welches am besten zu dir passt, geschweige denn, welches auf deiner Haut auffällt, sobald es verblasst. Um dir dabei zu helfen, das Beste aus deinem temporären Tattoo herauszuholen, haben wir diese Liste mit den 6 besten Tipps für die Auswahl des besten temporären Tattoos zusammengestellt.

Die Top 10 der eindrucksvollsten Tattoo-Bedeutungen

Recherchiere das Tattoo, bevor du es kaufst.

temporären Tattoos‍

Viele Menschen beginnen mit der Suche nach einem temporären Tattoo-Motiv, bevor sie überhaupt die richtige Stelle dafür ausgesucht haben, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sie ihre Wahl später bereuen. Informiere dich stattdessen zunächst über die verschiedenen verfügbaren Designs und Stile. Finden Sie heraus, welche Motive die größte Bedeutung haben und welche bei verschiedenen Personengruppen am beliebtesten sind. Auf diese Weise erhalten Sie einen guten Ausgangspunkt für die Suche nach dem richtigen Design und können auch solche ausschließen, die Ihnen nicht wirklich gefallen oder die Sie nicht repräsentieren. Du solltest dich auch über den Ort informieren, an dem du das Tattoo stechen lassen willst. Du musst sicherstellen, dass das Motiv gut passt und nicht unangenehm aussieht, wenn es verblasst ist. Berücksichtigen Sie auch die Körperstellen, die anfälliger für das Verblassen sind, wie z. B. Unterarm und Unterschenkel.

Überprüfen Sie das Anbringungsverfahren

Wenn du ein Design gefunden hast, das dir gefällt, musst du dich vergewissern, dass du weißt, wie das Anbringen funktioniert. Verschiedene Tattoo-Aufkleber werden mit unterschiedlichen Anbringungsmethoden geliefert, daher solltest du dir die Anleitung vor dem Kauf genau durchlesen. So vermeidest du Probleme beim Aufkleben und kannst es so effizient wie möglich anbringen. Den meisten Tattoo-Aufklebern liegt eine ausführliche Anleitung bei, aber es gibt ein paar Dinge, die du beim Aufkleben beachten solltest. Du solltest die Stelle immer reinigen und befeuchten, bevor du den Aufkleber anbringst, und du solltest darauf achten, dass er richtig angebracht wird. Wenn der Aufkleber zu groß oder zu klein ist, ist es sehr schwierig, ihn richtig anzubringen.

Entscheide dich für eine Stelle

temporären Tattoos‍

Du hast vielleicht ein bestimmtes Tattoo im Kopf, aber du musst dich entscheiden, wo du es anbringen willst, bevor du nach einem Design suchst. Es gibt eine Reihe von Faktoren, die Sie bei der Wahl des Ortes berücksichtigen müssen, z. B. die Sichtbarkeit der Tätowierung, Ihren Hauttyp und die Schmerztoleranz, die Sie haben.

Wenn es um die Sichtbarkeit geht, müssen Sie bedenken, wie oft die Stelle sichtbar sein wird. Bereiche wie Unterschenkel und Fuß sind nicht sehr gut sichtbar. Wenn du also eine Hose oder ein Kleid trägst, ist die Tätowierung möglicherweise überhaupt nicht sichtbar. Die Innenseite deines Arms hingegen ist sehr gut sichtbar und eignet sich nicht unbedingt für dich, wenn du etwas haben möchtest, das nicht auffällt. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Schmerztoleranz, denn Tätowierungen sind oft schmerzhaft. Bereiche wie der Knöchel und der Fuß werden oft als „schmerzhafte Stellen“ bezeichnet, weil sie sehr empfindlich sind und beim Aufbringen der Tattoo-Aufkleber schmerzhaft sein können. Auch der Hauttyp, den Sie haben, spielt bei Ihrer Entscheidung eine Rolle. An Stellen wie dem Knöchel oder dem Fuß, die eine hohe Reibung aufweisen, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass der Tattoo-Aufkleber von der Haut abreißt. Auch an der Innenseite des Arms ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass der Aufkleber von der Haut abreißt und die Tinte schneller verblasst.

Kenne deinen Hauttyp

Schließlich musst du auch deinen Hauttyp berücksichtigen, wenn du eine Stelle für dein Tattoo auswählst. Wenn Sie empfindliche Haut haben, sollten Sie Bereiche meiden, in denen die Gefahr besteht, dass der Aufkleber von Ihrer Haut abreißt. Wenn Sie fettige Haut haben, sollten Sie es vermeiden, das Tattoo an einer fettigen Stelle anzubringen, da die Tinte dann schneller verblassen kann.

Wenn deine Haut trocken ist, kannst du das Tattoo an jeder beliebigen Stelle anbringen. Wenn Ihre Haut fettig ist, sollten Sie es vermeiden, die Tätowierung auf Armen, Beinen und Händen zu platzieren. Wenn Ihre Haut empfindlich ist, sollten Sie die Tätowierung nicht an Armen, Händen und Beinen anbringen.

Denk über Farbe und Design nach

Schließlich musst du dir auch Gedanken über die Farbe und das Design des Tattoos machen, für das du dich entscheidest. Wenn du helle Haut hast, solltest du wahrscheinlich vermeiden, Schwarz, Rot oder Blau in deinem Design zu verwenden, da diese Farben am schnellsten verblassen. Stattdessen sollten Sie sich für hellere Farben wie Gelb, Rosa und Grün entscheiden. Neben der Farbe des Designs sollten Sie auch über das Design selbst nachdenken. Einfache Motive neigen dazu, langsamer zu verblassen als detaillierte Motive. Wenn du also möchtest, dass dein Tattoo ein paar Tage hält, solltest du dir ein eher einfaches Motiv stechen lassen.

Tipps für die Suche nach dem richtigen Tätowierer

Wenn du dir dein eigenes, einzigartiges Tattoo stechen lassen willst, musst du einen Künstler finden, der dir bei der Gestaltung deines Wunschmotivs helfen kann. Bei den Millionen von Künstlern, die es gibt, kann es schwierig sein zu wissen, wem man vertrauen kann. Wir haben diese Liste mit Tipps zusammengestellt, die dir dabei helfen, den richtigen Künstler für dein Tattoo zu finden:

  • Frag deine Freunde nach Empfehlungen – Du kannst damit beginnen, deine Freunde und Familie zu fragen, ob sie Empfehlungen haben. Du kannst auch die sozialen Medien nutzen, um Künstler in deiner Nähe zu finden.
  • Recherchieren Sie – Sobald Sie eine Liste mit potenziellen Künstlern haben, müssen Sie recherchieren, um den richtigen für Sie zu finden. Schauen Sie sich die Websites, Portfolios und Bewertungen der Künstler an, um ein Gefühl für ihren Stil zu bekommen und sicherzustellen, dass sie gut zu Ihnen passen.
  • Besuchen Sie das Atelier des Künstlers – Wenn Sie einige Künstler gefunden haben, die Ihnen gefallen, vereinbaren Sie Termine mit ihnen und besuchen Sie ihre Ateliers. So können Sie sich ein Bild von der Arbeitsumgebung machen und die Künstler selbst kennen lernen.
  • Lassen Sie sich ein individuelles Design erstellen – Es ist zwar schön, ein Design von einem Künstler zu bekommen, das Ihnen gefällt, aber es ist auch eine gute Idee, Ihre eigenen Ideen und Bilder einzubringen. So erhalten Sie das Design, das Sie sich wünschen, und machen es noch spezieller.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert